21. Dezember

Der Gewöhnliche Spindelstrauch  (Euonymus europaeus)  ist ein sommergrüner Strauch. Im Spätherbst und Winter fallen die pinkfarbenen Kapselfrüchte mit orangenen Samen auf, die oft in großer Zahl an dem Strauch hängen.

Die Form der Kapselfrucht erinnert an das Birett katholischer Priester früherer Zeiten, daher auch der Name “Pfaffenhütchen”. In manchen Regionen wird der Strauch auch als “Rotkelchenbrot” bezeichnet, da die Samen im Winter begehrte Nahrung für Vögel sind.

 

Zu beachten ist, dass alle Teile der Pflanze giftig sind. Das feine Holz des Pfaffenhütchen-Strauches wurde früher gerne zum Herstellen von Spindeln verwendet (“Spindelstrauch”).